Waffen (Awut) im Krabi Krabong




Schildarten:
Kehn,kürzeres rechteckiges Schild
Dang, längeres rechteckiges Schild
Loh, rundes Schild

Diese werden zum Blocken (Pid),Weiter-bzw.Ableiten (Pad),
Abschirmen (Pong)und auch zum Schlagen (Dtih)
benutzt.


Langwaffen, die meistens vom Rücken der
Kriegselefanten benutzt wurden.
links Kow Ngau ,Hellebarde mit seitlicher Spitze(um den
gegnerischen Elefanten so zu beeinflussen,daß der Reiter
besser attakiert werden kann).
Tho Mon,ein Dreizack
Ngau,eine Hellebarde mit leicht gebogener Klinge
Plong,ein Langstock ca. 1,80 m lang,auch Si Sawk (vier
Ellen oder zwei Yards)
Hawk,ein ca. 1,10 m langer Wurfspieß(wird natürlich
auch zum Schlagen und Stechen benutzt).
Krueang Mei,Übungswaffen aus Rattan


Mai Sawk,mit einer Schlaufe an den Unterarmen befestigte
Block-und Schlagwaffen,die dazu dient Distanzüberbrückungen
zu trainieren.Die kurze Reichweite(die durch Fassen der Waffe
an der Schlaufe verlängert werden kann),erfordert sehr viel
Agilität des Benutzers wie Ducken,Pendeln,Rollen,Springen,
Fallen,Abrollen etc.Die eforderlichen Bewegungen erinnern
an Affen,die sich durch die Luft schwingen - Ling Lom .
Ling - Affe ; Lom - Wind,Luft.
Bei Fassen der Waffe an der Schlaufe werden die doppelten
Griffstutzen ausser zum Schlagen auch zum Entwaffnen benutzt.
Außerdem kommen hier besonders die körpereigenen
Waffen wie Knie,Ellbogen etc. zum Einsatz.



Loh,wurde ganz früher aus Büffelhaut angefertigt,die an den
Seiten scharf angeschliffen wurde.Später verwendete man
Metall und baute auch Klingen und in der Mitte eine
Spitze ein.



Waffen im BUDDHAISWAN