Effektive Schrittarbeit(Gao Yang)

Ist ja nun etwas her seit meinem letzten Blog, wollte eben nichts überstürzen. Es ist nunmal wichtig, daß man seine Schritte mit Bedacht wählt, Gelassen bleibt und damit die Übersicht in jeder Situation behält. Wir, Dannappa, Sompong und ich also rein nach Phukettown und direkt in den Slum – Wellblechhütten, Sandwege und so. Man hatte mich dort zwar angekündigt, aber so richtig willkommen fühlte ich mich da nicht. Die blickten mich an wie in der Szene in dem Rockyfilm als Herr Balboa von Appollo in dessen Gym eingeladen wurde 🙂 Naja, es sollte ein Trainingskampf sein und hatte auch wirklich Spaß gemacht. Zu Anfang also plazierte man mich mit dem Rücken so ziemlich nahe zu einem quittegrünen, etwa drei Quadratmeter großen Pissbecken – eigentlich supernette Gastgeber ;-). Okay, ging dann los. Wie wichtig die Positionierung durch die Schrittarbeit ist zeigte sich dann, als er mich direkt mit einem Frontkick (Teep trong) angriff (will da jetzt mal keine böse Absicht unterstellen :-)). Um diese Aktion vorauszusehen, brauchte man wirklich kein Genie sein. Bin also schräg nach vorn gesteppt (Seup Chiang) und konterte mit ’ner rechten Geraden(Madt Trong qwa) und ’nem linken Lowkick(Dtae Tad Kha sai). Fand er wohl nicht so gut, und um seine Aktionsversuche dann auch möglichst gleich im Keim zu ersticken, blieb ich dann dicht bei ihm…..Schöner Abtausch, der etwa 10-12 min. andauerte. Keine Runden, Marathonboxing eben – ein Superspaß. Nach Ende unserer Session waren die Menschen dort dann auch wesentlich freundlicher. Mich hat es auch mächtig gefreut, wir tranken dann noch zusammen etwas und sind dann alle drei glücklich nach Hause gefahren. Diese Zwischenprüfung hatte ich dann auch bestanden. Und weiter ging es mit dem Training….     

 – Wähle Deine Schritte mit Bedacht, und zwar so, daß es bei Dir nicht kracht –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*